Sie sind voller Leidenschaft für Tiere und möchten an diesem Portal unentgeltlich mitarbeiten? Bei Interesse HIER KLICKEN.
 

Große oder mehrere Hunde - was beim Autokauf beachten?

Der Hund ist immer mit dabei

Hunde fahren in großen Autos besser. / Foto: pixabay

Bei vielen Familien ist der Hund ein festes Familienmitglied. Daher wird der Hund auch nicht alleine Zuhause gelassen, wenn eine Autofahrt ansteht. Ebenso, wie man auf die Sicherheit von kleinen Kindern, während der Fahrt achtet, sollte man auch auf die Sicherheit des Hundes achten. Zudem sollte sich dieser während der gesamten Fahrt absolut wohlfühlen. Wer einen günstigen Kombi kauft, hat eine ideale Grundlage, um den geliebten Vierbeiner zu jeder Gelegenheit mitnehmen zu können. Diese bieten ausreichend Platz und meist können problemlos die wichtigen Sicherheits-Features angebracht werden. Nicht selten ist es zudem der Fall, dass nicht nur ein Hund in dem Auto Platz finden muss, sondern gleich mehrere. Der benötigte Platz hängt daher maßgeblich auch davon ab, wie viele Hunde transportiert werden sollen und welche Größe diese haben. Kleine Hunde benötigen natürlich weniger Platz als große. Für große Hunde sollte der Platz auch so groß wie nur möglich sein. Viele Hunde entwickeln Ängste vor der Autofahrt, wenn nicht ausreichend Freiraum vorhanden ist.

So viel Platz wie möglich und besondere Features


Wer der glückliche Besitzer eines großen oder vielleicht sogar mehrerer Hunde ist, der wird nicht daran vorbeikommen, einen Kombi oder noch besser einen Van zu kaufen. Soll der Hundeplatz im Kofferraum eingerichtet werden, so muss dieser unbedingt so hoch sein, dass der Hund darin bequem stehen kann. Zudem gibt es Autohersteller, die speziell für bestimmte Fahrzeuge Features für den Hund anbieten. Hierzu gehört unter anderem eine angepasste Gummimatte, durch die der Hund nicht herumrutschen kann. Geeignet ist diese ganz besonders auch für die Hunde, die nach dem Gassi gehen gerne etwas schmutziger sind. Als weitere Möglichkeiten, Hunde sicher unterzubringen, können auch Hundeboxen genutzt werden. Zusätzlich können oft auch Sicherheitsnetze angebracht werden, durch die der Hund nicht in den vorderen Bereich des Autos springen kann. Ein weiteres sehr praktisches Feature für Hunde ist die Hunderampe, die gerade bei Kombis und Vans sehr leicht genutzt werden kann. Dem Hund wird dadurch ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht, bei dem er sich nicht verletzten kann. So soll der Höhenunterschied zwischen dem Innenraum des Autos und dem Boden ausgeglichen werden. Hunderampen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, wobei stets die gewählt werden sollte, mit der der Hundehalter am besten zurechtkommt und die am ehesten für das Gewicht des Hundes geeignet ist.

Was noch beachtet werden sollte


Neben den Sicherheitsvorkehrungen sollte auch noch auf einige andere Dinge geachtet werden. Hierzu gehört, dass sowohl die Heizung als auch die Klimaanlage einen spürbaren Effekt im Hundebereich haben müssen. Idealerweise sollte die Federung des Autos nicht zu weich und das Fahrwerk nicht sportlich sein, da sich hieraus ein geringerer Komfort für den Hund ergeben. Der Laderaum sollte nicht nur geräumig, sondern auch glattflächig sein. So fühlt sich der Hund auf jeder Fahrt besonders wohl.





olado ...verbindet Menschen!




Hallo-Pfote.de ist ein Informationsdienst von: Deutschland Digital GmbH & Co. KG © 2000-2017, Alle Rechte vorbehalten!
Newsletter | Datenschutz | Impressum